Nach Fasching wird gebaut

Generalsanierung des Kindergartens Vilseck
In der Stadtratssitzung stellte Architekt Hans Ernst erneut kurz die Planung zur Generalsanierung des Kindergartens Vilseck mit gleichzeitigem Einbau einer weiteren Krippe vor. Vor allem führte er die geschätzten Kosten von 1,092 Millionen Euro an, von denen die Stadt zwei Drittel, also 730 000 Euro, zu tragen habe.

Dazu gebe es aus dem kommunalen Finanzausgleich 240 000 Euro Zuschuss. Hinzu kämen Kosten für die Container (175 000 Euro), in denen der Kindergarten während der Arbeiten untergebracht ist. Davon hat die Stadt wiederum zwei Drittel (115 000 Euro) zu schultern – ohne Zuschuss. Die neue Krippe kostet rund 334 000 Euro. Auf die Stadt entfallen 90 Prozent, also 300 000 Euro. Die Zuwendung hier kommt aus dem Sonderförderprogramm für Kinderbetreuung und beträgt 190 000 Euro. Somit liegt der Gesamtkostenanteil der Stadt für beide Vorhaben bei circa 715 000 Euro. Laut Ernst werde Baubeginn nach dem Fasching sein. Dauern werde das Ganze dann bis Ende 2014. Der Stadtrat erklärte sich mit der vorgelegten Finanzplanung einverstanden und beschloss, mit dem Bistum Regensburg eine Vereinbarung über die Finanzierung der Investitionskosten und den Betrieb der Kindertageseinrichtung abzuschließen.

Quelle: Oberpfalznetz.de

Hinterlasse eine Antwort